Die Frau Muttereule ist erstaunt, als sie den Preis für das Buch sieht. Dafür, das es                   Seiten enthält und für drei Fächer geeignet ist, ist der Preis gering, im Verhältnis für die anderen Bücher. Luna schaut sie erwartungsvoll und mit zuckersüßen Augen an.

Die Frau Muttereule gibt sich einen Rück und kauft anstatt den anderen Büchern das Übungsbuch Luna. Luna, die kleine Eule kann es kaum erwarten. Als sie wieder im Eulennest angekommen sind, schnappt sie sich ihren Bleistift, ihr Radiergummi und ihre Buntstifte und schaut sich die erste Seite an. Mit Leichtigkeit und Spaß fährt sie die Linien nach. Seite, um Seite. Die Frau Muttereule sagt, dass es sich dabei um Schwungübungen handelt, die helfen die Hand richtig zu halten und die Motorik zu schulen.

Wie aufregend, findet Luna. Erst als die Frau Muttereule zum Eulen-Abendbrot ruft, merkt Luna, dass es bereits dunkel geworden ist. Sie hat vollkommen die Zeit vergessen. Nach dem Abendbrot kuschelt sie sich gemütlich in ihr Eulennest und schläft mit dem Luna-Übungsbuch in ihren Flügeln ein.

 

Aber bleibt Luna auch dran und übt fleißig weiter?